Eine-Welt-Laden Christuskirche Leverkusen
Home
Kommen Sie 'rein!
Unsere Beweggründe
Was ist Fair?
Aktuelles
Besondere Angebote
Weitere Infos
Rezepte des Monats
Kontakt
Impressum
Sitemap
Unser Warenangebot

 

Bei unseren Rezepten verwenden wir nicht nur Zutaten, die Sie  aus regionalem Anbau bekommen können - sondern auch  aus fairem Handel.Z.B. Reis, Quinua, Kokosmilch, Cashew-Nüsse, Kakao, Kaffee ...

Lassen Sie sich inspirieren!

Für den Sommeranfang - Eistee, einfach selbstgemacht

Für 1l Eistee nehmen Sie 1/2 l abgekühlten Roibostee, mischen diesen mit 1/2 l Orangensaft, süßen nach Geschmack mit Mascobado-Zucker und stellen die Mischung kalt.

Zum Servieren diesen Mix bis zur Häfte eines Glases füllen und mit Mineralwasser und Eiswürfeln auffüllen und mit Zitronenscheiben und Minzblättchen garnieren.

Voila - erfrischend!

Faires Bananenbrot

Zutaten:

100g getrocknete Mangos, 1 Zitrone,2 Eier, 200ml Kokosmilch, 150g Mascobado-Zucker, 1 Prise Salz, 4 reife Bananen, 300g Weizenmehl, 50g Kokos- oder Haferflocken oder gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Getrocknete Mangos in kleine Stücke schneiden und einige Stunden im Saft einer Zitrone einweichen. Eier,, Kokosmilch, Mascobado-Zucker und Salz verquirlen. Geschälte Bananen mit der Gabel zerquetschen und unterrühren, die eingeweichten Mangostücke mit dem Zitronensaft ebenfalls zugeben. Anschließend das mit dem Backpulver vermengte Mehl esslöffelweise unterrühren.

Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.

Das Brot im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober- und Unterhitze oder 170 Grad Umluft ca. 50 bis 60 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und 15 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann stürzen.

Tipp:

Wenn Ihr Lebensmittelhändler gerade keine FairTrade Bananen verkauft, kaufen Sie sie im Bio-Laden Lebensbaum in Opladen!

Zum Weltladentag am 9. Mai:

(Schmeckt aber auch zu jeder anderen Gelegenheit)

Earl-Grey-Plätzchen

Ein Teegebäck, das seinen Namen verdient!

Zutaten:

250g Butter, 3 EL Earl-Grey-Teeblätter, 120 g Mascobado-Rohrzucker, 320 g Mehl, 60g Speisestärke

Zubereitung:

1. Butter in einem Topf schmelzen lassen, Teeblätter hinzufügen und 3 Min. kochen lassen. Dann vom Herd nehmen und etwa 30 Min. ziehen lassen. Anschließend die Butter durch ein Sieb gießen und fest werden lassen.

2. Butter und Zucker mit einem Handrührgerät schaumig schlagen, Mehl und Speisestärke zugeben und gut verkneten. Den Teig in Folie wickeln und 1 Std. kalt stellen.

3. Teig auf bemehlter Arbeitsfläche 1 cm dick ausrollen und Plätzchen ausstechen oder schneiden. Auf Backpapier bei 180 Grad ca. 15 - 20 Min. lang hellgelb backen, dann etwas abkühlen und nach Belieben mit Zucker bestreuen.

 

Bärlauchpesto

Zutaten (für ein Glas):

25 g Bärlauch,1Stück Ingwerwurzel,ca. 1 cm groß, 25 g Cashewbruch, 100 ml Sonnenblumenöl, 1/4 TL. Salz

Zubereitung:

Zuerst die Cashewnüsse fein mahlen, dann Bärlauch klein hacken und mit der zerkleinerten Ingwerwurzel und Öl (nach und nach hinzufügen) gut vermixen. In ein Glas füllen und obendrauf zur besseren Haltbarkeit noch etwas Öl gießen.

Schmeckt zu Nudeln aller Art.

 

Ebenfalls lecker:

Bärlauch - Aufstrich

Zutaten:

100g Cashewbruch, 75 g joghurt (für die vegane Variante Sojamilch), 50 ml Öl, 20 ml Zitronensaft, 1 gestr. TL Salz, 50 g Bärlauch

Zubereitung:

Cashewbruch fein mahlen, Milchprodukt, Öl, Zitronensaft und Salz zugeben und gut mixen. Dann den gehackten Bärlauch hineinmixen, bis alles zu einer cremigen Masse verrührt ist. Mit Salz und Zitrone abschmecken.

Tipp:

Da bei uns der Bärlauch schon in Blüte steht und bald einzieht: Schnell ernten, putzen, zerkleinern und einfrieren. Später verarbeiten.

 

Lassen Sie/lasst es Euch schmecken!